Berufliche Tätigkeiten:

2017: Erste Durchführung der Basel Composing Competition im Februar 

2016: Gründung „Kulturverein Don Bosco“, Basel, Präsident des Vorstandes

2015: Lancierung 1. Basel Composition Competition im Februar 2017  

Seit März 2015 Mitglied Stiftungsrat der Stradivarius-Stiftung Habisreutinger  

2015: Gründung der Hochrhein-Musikfestival AG (Dachorganisation Solsberg-Festival, Klassiksterne Rheinfelden, Cappella Gabetta)

2014: Lancierung Projekt Haydn 2032 mit Konzerten in Eisenstadt, Berlin, Basel, Zürich  

2014: erste Durchführung „Gstaad Conducting Academy”  

Seit 2013: Neben der Intendanz auch CEO des Menuhin Festival Gstaad mit zusätzlichen Aufgaben im Management-Bereich.  

2013: Im Mai Gründung der Joseph Haydn Stiftung Basel, deren Präsidium ich inne habe.  

2012: Ausbau der Gstaad-Academy mit String-Academy und Baroque-Academy  

2011: Gründung der Cappella Gabetta  

Ab 2011/12: Aufbau einer Klassik-Konzertreihe in Rheinfelden/Schweiz, der Klassiksterne Rheinfelden, im neuen Musiksaal der Kurbrunnen-Anlage.  

Ab Juli 2010 Konzertmanager des kammerorchesterbasel als Geschäftsführer der eigens gegründeten “Artistic Management GmbH“ und der Konzert-Vermittlungsagentur „müller & pavlik artistic management GmbH“ gemeinsam mit meinem Geschäftspartner Stefan Pavlik. Aufbau einer eigenen Künstleragentur mit Konzentration auf die Planung und Entwicklung der Konzertprojekte des kammerorchesterbasel. Vorstandsmitglied des kammerorchesterbasel und “künstlerischer Delegierter“.  

2010: Lancierung des Gstaad Festival Orchestras  

2008: Erste Durchführung der Gstaad-Academy“ innerhalb des Menuhin Festival Gstaad mit Silvana Bazzoni Bartoli (Vocal) und Andras Schiff (Piano)  

2007: Erste Durchführung des Amateur-Programms „play@menuhinfestival“ innerhalb des Menuhin Festivals 2006: Gründung des Solsberg-Festivals gemeinsam mit Sol Gabetta.  

seit 2002: künstlerischer Leiter des Menuhin Festivals Gstaad. 2005 bis 2013 künstlerischer Leiter der Interlakner Musikfestwochen (Interlaken Classiques), die ich inhaltlich und terminlich neu konzipierte.  

seit 1999:
Mit-Geschäftsführer der Agentur „swiss classics“: U.a. Veranstaltung der Konzertreihe „lucerne chamber circle“ im Kultur- und Kongresszentrum Luzern, Classiques im Landgasthof Riehen. Mitbegründer des Ticketsystems kulturticket   

seit 1997 bis 2010:
Geschäftsführer/Orchesterdirektor des Kammerorchesters Basel. Ich bezeichne mich als treibende Kraft beim Aufbau und der Entwicklung des KOB von einem Gelegenheitsorchester zu einem der führenden und vielseitigsten Kammerorchester Europas.  

1997 – 2001:
Pädagoge an Musikschulen  

Ab 1995:
Cellist in folgenden Orchester: Schweizer Kammerorchester (Solocellist), Kammerorchester Basel, Orchester Philharmonique Suisse

 
    Schulen, Studium:

Geboren 1970 in Basel; aufgewachsen in der Region Basel, wo ich die Schulen besuchte und 1990 mit der Wirtschafts-Matura (Gymnasium Muttenz) abschloss.
 
Zwischen 1991 – 1998 Musik–Studium mit Hauptfach Cello bei Patrick Demenga am Konservatorium Bern, Conradin Brotbeck an der Musikhochschule Bern&Biel und Thomas Grossenbacher an der Musikhochschule Winterthur; Abschlüsse mit Lehr-, Orchester- und Konzertdiplom.
 
Kammermusikunterricht u.a. bei den Mitgliedern des Carmina-Quartetts, Hatto Beyerle und Walter Levin sowie Friedemann Rieger. Seit meinem Studium in verschiedenen Kammermusik-Ensembles tätig. Mit dem Eos-Streichquartett zahlreiche Konzerte und Auszeichnungen, u.a. der Bankverein Kulturförderpreis 1996. Gründungsmitglied des Trio con Brio. CD-Produktionen mit dem Trio con Brio beim Label Gallo (Lausanne).
 
Zwischen 1995 – 2000 Cellist im Orchestre Philharmonique Suisse und im Schweizer Kammerorchester.
Bis 2013 Cellist im Kammerorchester Basel.       

    Schulbildung:

Grundschule, Bezirksschule 1978 – 1984
Gymnasium Muttenz 1984 – 1990, Matura Typus E (Wirtschaft)

 

    Studium:

1991 – 1996: Musikhochschule Bern / Biel (Schweiz): Studium Hauptfach Violoncello bei Patrick Demenga und Conradin Botbeck; Abschlüsse mit Lehrdiplom (1995) und Orchesterdiplom (1997).
1996 – 1999: Musikhochschule Winterthur / Zürich (Schweiz): Studium Hauptfach Violoncello bei Thomas Grossenbach (Solocellist Tonhalle Zürich); Abschluss mit Konzertdiplom (1999).